Switch to the CitySwitch to the City

Nord: Alawie-Doppelpack sichert ersten Lüneburger Sieg :: DFB

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen siegte der Lüneburger SK Hansa gegen den TSV Havelse. Nach dem Erfolg im Verbandspokal (6:5 nach Elfmeterschießen) gewann der Aufsteiger bei den Garbsenern nun am 8. Spieltag der Regionalliga Nord 2:1 (2:0) und landete damit den ersten Dreier der Saison.

Mit zwei Treffern innerhalb von nur zwei Minuten hatte Muhamed Alawie (41./43., Foulelfmeter) großen Anteil daran, dass der LSK seinen Negativlauf beenden konnte. Für den TSV traf nur Erhan Yilmaz (54.). Havelse bleibt trotz der zweiten Niederlage hintereinander in der Spitzengruppe dabei.

Auch der VfR Neumünster konnte beim 2:7 (1:1) gegen die U 23 von Eintracht Braunschweig den Lauf der „Löwen“ nicht stoppen. Tore von Marcel Bär (18.), Gerrit Holtmann (22./57.), Felix Drinkuth (44.), Björn Kluft (69./82.) und Gianluca Korte (77.) verlängerten die Eintracht-Serie auf nun sieben Partien in Folge ohne Niederlage. Braunschweig gelang der höchste Sieg seit dem Aufstieg in die Regionalliga zur Saison 2013/2014. Christopher Kramer (26.) und Gentian Durak (58.) konnten für Neumünster zwischenzeitlich zweimal verkürzen.

Norderstedt: Zwei Serien reißen gegen Oldenburg

Der Höhenflug des FC Eintracht Norderstedt ist vorerst beendet. Der VfB Oldenburg brachte dem Tabellenvierten durch einen 2:0 (1:0)-Auswärtssieg die erste Heimniederlage bei. Außerdem musste die Mannschaft von Eintracht-Trainer Thomas Seeliger erstmals nach drei Dreiern hintereinander wieder einen Rückschlag hinnehmen. VfB-Zugang Pierre Merkel (31./67.) erzielte beim siebten Einsatz seine Tore vier und fünf. Einziger Wermutstropfen für die Oldenburger war die Rote Karte gegen Mohamed Aidara (89.) wegen einer Tätlichkeit.

Das einzige torlose Remis am 8. Spieltag gab es in der Partie zwischen dem Goslarer SC und dem ETSV Weiche Flensburg. Beide Mannschaften verpassten es damit, sich von der Abstiegszone abzusetzen. GSC-Spieler Rico Gladrow (72.) handelte sich wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte ein. Die Flensburger sammelten nach zuvor drei Auswärtsniederlagen den ersten Punkt in der Fremde.

Neues Tabellenschlusslicht ist der sieglose Aufsteiger FT Braunschweig nach dem 0:2 (0:1) gegen die Reserve des FC St. Pauli. Bentley Baxter Bahn (30.) und Erdogan Pini (77.) entschieden die Begegnung zu Gunsten der Hamburger, die interimsweise zum zweiten Mal von Fabian Boll und Ex-Nationalspieler Christian Rahn betreut wurden.

[mspw]

Authors: DFB

Lesen Sie mehr http://www.dfb.de/news/detail/rl-nord-alawie-doppelpack-sichert-ersten-lueneburger-sieg-105828/

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com