Switch to the CitySwitch to the City

Bayern Herbstmeister - Europameister Selke hilft Werder :: DFB

Der FC Bayern München hat am 15. Spieltag der Bundesliga seine Ausnahmestellung untermauert. Der souveräne Tabellenführer ist nach dem 4:0 (0:0) im Spitzenspiel beim FC Augsburg schon vorzeitig Herbstmeister. Für die beiden Revierklubs gab es dagegen Rückschläge: Der FC Schalke 04 kassierte eine überraschende 1:2 (0:0)-Heimniederlage gegen den 1. FC Köln, während der leichte Aufschwung von Borussia Dortmund mit dem 0:1 (0:1) bei Hertha BSC jäh gestoppt wurde. Werder Bremen verpasste beim 3:3 (1:1) zuhause im Nordduell gegen Hannover 96 den Sprung aus den Abstiegsrängen. Auch der SC Freiburg und der Hamburger SV treten im Kampf um den Klassenverbleib nach dem 0:0 im direkten Vergleich auf der Stelle. Am Abend musste sich auch der FSV Mainz 05 beim 1:1 (1:0) zuhause gegen Schlusslicht VfB Stuttgart mit einem Remis begnügen.

Überraschungsteam Augsburg hielt gegen den Deutschen Meister lange Zeit dagegen und verdiente sich das torlose Remis zur Halbzeit redlich. Dann aber schlugen die Münchner binnen zwei Minuten eiskalt zu. Zunächst traf Innenverteidiger Medhi Benatia nach einem Freistoß per Kopf (58.), dann Arjen Robben mit einem Traumtor aus halbrechter Position (59.). Robert Lewandowski (68.) und erneut Robben (71.) sorgten für den Endstand. Die Bayern haben nun zehn Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger VfL Wolfsburg, der noch drei Spiele im Jahr 2014 auszutragen hat.

Köln trifft mit dem ersten Schuss

In der Gelsenkirchener Veltins-Arena hatten die Schalker zwar mehr Spielanteile, doch die Gäste zeigten sich äußerst effektiv. Anthony Ujah markierte die Kölner Führung gleich mit dem ersten Torschuss des FC in der 47. Minute. Matthias Lehmann erhöhte per Foulelfmeter in der 67. Minute. Schalke kam dank eines Kopfballtreffers von U 19-Nationalspieler Leroy Sané nur noch zum späten Anschluss (85.). Köln klettert dank des ersten Siegs nach zuvor drei Niederlagen auf Platz zehn.

Die Hertha nutzte in der 40. Minute einen krassen Dortmunder Fehler in der Vorwärtsbewegung zum entscheidenden Treffer. Ex-Borusse Julian Schieber netzte für die Hauptstädter ein. Der BVB fällt damit auf den Relegationsplatz 16 zurück, die Hertha ist jetzt Zwölfter.

Europameister Selke trifft

In Bremen wechselte die Führung ständig. Als erste schlugen die Gäste aus Hannover zu. Lars Stindl staubte in der zwölften Minute aus kurzer Distanz ab. Dann drehten Zlatko Junuzovic per direktem Freistoß (36.) und Startelfdebütant Melvyn Lorenzen nach feinem Solo (55.) für die zwischenzeitliche Wende. Doch Joselu (62.) und Hiroshi Kiyotake (64.) ließen am Ende 96 auf drei Punkte hoffen. Dann schlug der eingewechselte U 19-Europameister Davie Selke zu (88.).

Keine Tore fielen unterdessen im Breisgau, wo die Gastgeber bereits in der zweiten Minute die große Führungschance liegen ließen. Vladimir Darida scheiterte mit seinem Foulelfmeter an HSV-Keeper Jaroslav Drobny.

Geis' Traumtor genügt Mainz nicht

Im Abendspiel fiel die Führung der Mainzer Gastgeber in der 36. Minute. U 21-Nationalspieler Johannes Geis zirkelte einen direkten Freistoß aus 17 Metern unhaltbar ins linke obere Eck. Doch Stuttgart kam in der zweiten Hälfte zurück, wenn auch mit ein wenig Glück: Eine Flanke von Filip Kostic ließ die Mainzer Hintermannschaft ungehindert ins eigene Tor passieren (72.). Die Rheinhessen sind nach der siebten Partie ohne Dreier mit jetzt 17 Punkten Elfter, der VfB hat mit 13 Zählern einen Punkt Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

[sid/js]

Der FC Bayern München hat am 15. Spieltag der Bundesliga seine Ausnahmestellung untermauert. Der souveräne Tabellenführer ist nach dem 4:0 (0:0) im Spitzenspiel beim FC Augsburg schon vorzeitig Herbstmeister. Für die beiden Revierklubs gab es dagegen Rückschläge: Der FC Schalke 04 kassierte eine überraschende 1:2 (0:0)-Heimniederlage gegen den 1. FC Köln, während der leichte Aufschwung von Borussia Dortmund mit dem 0:1 (0:1) bei Hertha BSC jäh gestoppt wurde. Werder Bremen verpasste beim 3:3 (1:1) zuhause im Nordduell gegen Hannover 96 den Sprung aus den Abstiegsrängen. Auch der SC Freiburg und der Hamburger SV treten im Kampf um den Klassenverbleib nach dem 0:0 im direkten Vergleich auf der Stelle. Am Abend musste sich auch der FSV Mainz 05 beim 1:1 (1:0) zuhause gegen Schlusslicht VfB Stuttgart mit einem Remis begnügen.

Überraschungsteam Augsburg hielt gegen den Deutschen Meister lange Zeit dagegen und verdiente sich das torlose Remis zur Halbzeit redlich. Dann aber schlugen die Münchner binnen zwei Minuten eiskalt zu. Zunächst traf Innenverteidiger Medhi Benatia nach einem Freistoß per Kopf (58.), dann Arjen Robben mit einem Traumtor aus halbrechter Position (59.). Robert Lewandowski (68.) und erneut Robben (71.) sorgten für den Endstand. Die Bayern haben nun zehn Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger VfL Wolfsburg, der noch drei Spiele im Jahr 2014 auszutragen hat.

Köln trifft mit dem ersten Schuss

In der Gelsenkirchener Veltins-Arena hatten die Schalker zwar mehr Spielanteile, doch die Gäste zeigten sich äußerst effektiv. Anthony Ujah markierte die Kölner Führung gleich mit dem ersten Torschuss des FC in der 47. Minute. Matthias Lehmann erhöhte per Foulelfmeter in der 67. Minute. Schalke kam dank eines Kopfballtreffers von U 19-Nationalspieler Leroy Sané nur noch zum späten Anschluss (85.). Köln klettert dank des ersten Siegs nach zuvor drei Niederlagen auf Platz zehn.

Die Hertha nutzte in der 40. Minute einen krassen Dortmunder Fehler in der Vorwärtsbewegung zum entscheidenden Treffer. Ex-Borusse Julian Schieber netzte für die Hauptstädter ein. Der BVB fällt damit auf den Relegationsplatz 16 zurück, die Hertha ist jetzt Zwölfter.

Europameister Selke trifft

In Bremen wechselte die Führung ständig. Als erste schlugen die Gäste aus Hannover zu. Lars Stindl staubte in der zwölften Minute aus kurzer Distanz ab. Dann drehten Zlatko Junuzovic per direktem Freistoß (36.) und Startelfdebütant Melvyn Lorenzen nach feinem Solo (55.) für die zwischenzeitliche Wende. Doch Joselu (62.) und Hiroshi Kiyotake (64.) ließen am Ende 96 auf drei Punkte hoffen. Dann schlug der eingewechselte U 19-Europameister Davie Selke zu (88.).

Keine Tore fielen unterdessen im Breisgau, wo die Gastgeber bereits in der zweiten Minute die große Führungschance liegen ließen. Vladimir Darida scheiterte mit seinem Foulelfmeter an HSV-Keeper Jaroslav Drobny.

Geis' Traumtor genügt Mainz nicht

Im Abendspiel fiel die Führung der Mainzer Gastgeber in der 36. Minute. U 21-Nationalspieler Johannes Geis zirkelte einen direkten Freistoß aus 17 Metern unhaltbar ins linke obere Eck. Doch Stuttgart kam in der zweiten Hälfte zurück, wenn auch mit ein wenig Glück: Eine Flanke von Filip Kostic ließ die Mainzer Hintermannschaft ungehindert ins eigene Tor passieren (72.). Die Rheinhessen sind nach der siebten Partie ohne Dreier mit jetzt 17 Punkten Elfter, der VfB hat mit 13 Zählern einen Punkt Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Authors: DFB

Lesen Sie mehr http://www.dfb.de/news/detail/bayern-herbstmeister-europameister-selke-hilft-werder-112937/

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com