Switch to the CitySwitch to the City

Silvia Neid denkt nur an Kanada :: DFB

Bundestrainerin Silvia Neid ist dieser Tage eine gefragte Frau. An eine Winterpause ist kaum zu denken. Die Weltmeisterschaft in Kanada (6. Juni bis 5. Juli 2015) steht in wenigen Monaten bevor, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Darum traf die Bundestrainerin bei einer Tagung die Cheftrainer und Athletiktrainer der Vereine der Allianz Frauen-Bundesliga.

Mit einem bestimmen Ziel, das mit der kurzen Vorbereitungsphase nach dem Ende der Saison in der Liga zusammenhängt: "Die Frage ist: Wie können die Spielerinnen nach so einer langen Saison fit für die WM bleiben?" erläuterte Neid die Herausforderung bei der WM im Rahmen der heutigen Pressekonferenz in der DFB-Zentrale. Im engen Austausch mit den Vereinen sollen die besten Voraussetzungen für die Spielerinnen und damit für eine erfolgreiche WM geschaffen werden.

"Unser Traum ist es, Weltmeister zu werden"

Spätestens nach der Gruppenauslosung hat die bevorstehende Frauen-WM Konturen angenommen. "Wir freuen uns sehr auf die WM, ein Turnier ist immer etwas Besonderes", sagte Neid. "Unser Ziel ist es natürlich, so lange wie möglich dabei zu bleiben. Unser Traum und unsere Vision ist es, Weltmeister zu werden. Aber ins Halbfinale zu kommen, damit wieder unter den ersten Vier der Welt zu sein, das wäre auch schon ein großer Erfolg."

In der Gruppenphase müssen sich die DFB-Frauen gegen Norwegen, die Elfenbeinküste und Thailand behaupten. "Für mich sind Deutschland und Norwegen Favoriten in der Gruppe", sagte Neid, "trotzdem werden uns die anderen nichts schenken." Die Bundestrainerin traut neben ihrem Team sieben weiteren Nationen den Titelgewinn zu, nämlich den USA, Japan, Kanada, Brasilien, Frankreich, Norwegen und Schweden.

Nach der erfolgreichen U 20-WM der Frauen dürfen sich auch ganz junge Spielerinnen Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme bei der A-Nationalmannschaft machen. "Drei Mädels waren nach der U 20-WM schon mal bei uns", so Neid. "Wie der Kader nächstes Jahr aussehen wird, müssen wir sehen - das hängt mit vielen Faktoren zusammen."

[pw]

Bundestrainerin Silvia Neid ist dieser Tage eine gefragte Frau. An eine Winterpause ist kaum zu denken. Die Weltmeisterschaft in Kanada (6. Juni bis 5. Juli 2015) steht in wenigen Monaten bevor, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Darum traf die Bundestrainerin bei einer Tagung die Cheftrainer und Athletiktrainer der Vereine der Allianz Frauen-Bundesliga.

Mit einem bestimmen Ziel, das mit der kurzen Vorbereitungsphase nach dem Ende der Saison in der Liga zusammenhängt: "Die Frage ist: Wie können die Spielerinnen nach so einer langen Saison fit für die WM bleiben?" erläuterte Neid die Herausforderung bei der WM im Rahmen der heutigen Pressekonferenz in der DFB-Zentrale. Im engen Austausch mit den Vereinen sollen die besten Voraussetzungen für die Spielerinnen und damit für eine erfolgreiche WM geschaffen werden.

"Unser Traum ist es, Weltmeister zu werden"

Spätestens nach der Gruppenauslosung hat die bevorstehende Frauen-WM Konturen angenommen. "Wir freuen uns sehr auf die WM, ein Turnier ist immer etwas Besonderes", sagte Neid. "Unser Ziel ist es natürlich, so lange wie möglich dabei zu bleiben. Unser Traum und unsere Vision ist es, Weltmeister zu werden. Aber ins Halbfinale zu kommen, damit wieder unter den ersten Vier der Welt zu sein, das wäre auch schon ein großer Erfolg."

In der Gruppenphase müssen sich die DFB-Frauen gegen Norwegen, die Elfenbeinküste und Thailand behaupten. "Für mich sind Deutschland und Norwegen Favoriten in der Gruppe", sagte Neid, "trotzdem werden uns die anderen nichts schenken." Die Bundestrainerin traut neben ihrem Team sieben weiteren Nationen den Titelgewinn zu, nämlich den USA, Japan, Kanada, Brasilien, Frankreich, Norwegen und Schweden.

Nach der erfolgreichen U 20-WM der Frauen dürfen sich auch ganz junge Spielerinnen Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme bei der A-Nationalmannschaft machen. "Drei Mädels waren nach der U 20-WM schon mal bei uns", so Neid. "Wie der Kader nächstes Jahr aussehen wird, müssen wir sehen - das hängt mit vielen Faktoren zusammen."

Authors: DFB

Lesen Sie mehr http://www.dfb.de/news/detail/silvia-neid-denkt-nur-an-kanada-113163/

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com