Switch to the CitySwitch to the City

U 17 des BVB als "Team des Jahres" nominiert :: DFB

Dank einer hervorragenden Saison, die am Ende mit dem Gewinn der Deutschen B-Junioren-Meisterschaft und des Westfalenpokals gekrönt wurde, ist die U 17 von Borussia Dortmund für die Wahl zur "Dortmunder Mannschaft des Jahres" nominiert.

Die U 19 des SV Meppen wird im neuen Jahr von Achim Evers betreut, Rot-Weiß Erfurt befindet sich auf Trainersuche und Rot-Weiss Essen kann mit Mirco Brückner den ersten Winterzugang für seine U 17 vermelden. Das und mehr in den DFB.de-Splittern aus den Junioren-Bundesligen.

B-JUNIOREN-BUNDESLIGA

Borussia Dortmund: Die U 17 von Borussia Dortmund ist für die Wahl zur "Mannschaft des Jahres" in der Ruhrgebietsstadt nominiert. Als Deutscher B-Junioren-Meister (2:1 im Finale bei RB Leipzig) und Westfalenpokalsieger (3:2 nach Verlängerung gegen den FC Schalke 04) misst sich die Mannschaft von Meistertrainer Hannes Wolf in dieser Kategorie mit den Schwimmerinnen der SG Dortmund und den Oberligafußballern des ASC Aplerbeck.

Eintracht Braunschweig: Für die U 17 von Eintracht Braunschweig muss die Winterpause noch ein wenig warten. Die Mannschaft von Trainer Benjamin Duda gastiert am Samstag ab 11.30 Uhr im Viertelfinale des Landespokals beim Niedersachsenligisten VfV Hildesheim. Neben der Eintracht sind mit Hannover 96, das bereits durch ein 3:2 beim JFV Heeslingen für das Halbfinale qualifiziert ist, und dem VfL Wolfsburg noch zwei weitere Bundesligisten im Wettbewerb vertreten.

Rot-Weiss Essen: Die erste Verpflichtung für die Restrunde steht bei Rot-Weiss Essen fest. Mit Mirco Brückner kehrt ein gebürtiger Essener in seine Heimatstadt zurück und soll mit RWE den Verbleib in der Bundesliga West schaffen. Der 16 Jahre alte Angreifer kommt vom Ligakonkurrenten Bayer 04 Leverkusen, bei dem er in dieser Saison bisher nur auf zwei Einsätze gekommen war. "Mirco ist ein Essener Junge. Mit seiner Qualität und seinem Engagement für den Verein wird er uns sofort weiterhelfen", sagt RWE-Nachwuchsleiter Andreas Winkler im Gespräch mit DFB.de.

Karlsruher SC: Im Kader der U 17 des Karlsruher SC werden sich im Winter einige personelle Änderungen ergeben. So wird Linksverteidiger Marin Sverko ab dem neuen Jahr vorzeitig zur U 19 des KSC aufrücken. Außerdem will Trainer Lukas Kwasniok noch den einen oder anderen neuen Spieler verpflichten. "Wir benötigen Alternativen in der Offensive", so Kwasniok zu DFB.de. Generell zeigt sich der 33-Jährige mit dem vierten Platz zur Winterpause zufrieden: "Es hätten zwar durchaus noch ein paar Punkte mehr sein können, aber der VfB Stuttgart, der FC Bayern München und 1899 Hoffenheim haben sich in der Hinserie einen Tacken stärker präsentiert. Trotzdem sind wir absolut im Soll."

Dank einer hervorragenden Saison, die am Ende mit dem Gewinn der Deutschen B-Junioren-Meisterschaft und des Westfalenpokals gekrönt wurde, ist die U 17 von Borussia Dortmund für die Wahl zur "Dortmunder Mannschaft des Jahres" nominiert.

Die U 19 des SV Meppen wird im neuen Jahr von Achim Evers betreut, Rot-Weiß Erfurt befindet sich auf Trainersuche und Rot-Weiss Essen kann mit Mirco Brückner den ersten Winterzugang für seine U 17 vermelden. Das und mehr in den DFB.de-Splittern aus den Junioren-Bundesligen.

B-JUNIOREN-BUNDESLIGA

Borussia Dortmund: Die U 17 von Borussia Dortmund ist für die Wahl zur "Mannschaft des Jahres" in der Ruhrgebietsstadt nominiert. Als Deutscher B-Junioren-Meister (2:1 im Finale bei RB Leipzig) und Westfalenpokalsieger (3:2 nach Verlängerung gegen den FC Schalke 04) misst sich die Mannschaft von Meistertrainer Hannes Wolf in dieser Kategorie mit den Schwimmerinnen der SG Dortmund und den Oberligafußballern des ASC Aplerbeck.

Eintracht Braunschweig: Für die U 17 von Eintracht Braunschweig muss die Winterpause noch ein wenig warten. Die Mannschaft von Trainer Benjamin Duda gastiert am Samstag ab 11.30 Uhr im Viertelfinale des Landespokals beim Niedersachsenligisten VfV Hildesheim. Neben der Eintracht sind mit Hannover 96, das bereits durch ein 3:2 beim JFV Heeslingen für das Halbfinale qualifiziert ist, und dem VfL Wolfsburg noch zwei weitere Bundesligisten im Wettbewerb vertreten.

Rot-Weiss Essen: Die erste Verpflichtung für die Restrunde steht bei Rot-Weiss Essen fest. Mit Mirco Brückner kehrt ein gebürtiger Essener in seine Heimatstadt zurück und soll mit RWE den Verbleib in der Bundesliga West schaffen. Der 16 Jahre alte Angreifer kommt vom Ligakonkurrenten Bayer 04 Leverkusen, bei dem er in dieser Saison bisher nur auf zwei Einsätze gekommen war. "Mirco ist ein Essener Junge. Mit seiner Qualität und seinem Engagement für den Verein wird er uns sofort weiterhelfen", sagt RWE-Nachwuchsleiter Andreas Winkler im Gespräch mit DFB.de.

Karlsruher SC: Im Kader der U 17 des Karlsruher SC werden sich im Winter einige personelle Änderungen ergeben. So wird Linksverteidiger Marin Sverko ab dem neuen Jahr vorzeitig zur U 19 des KSC aufrücken. Außerdem will Trainer Lukas Kwasniok noch den einen oder anderen neuen Spieler verpflichten. "Wir benötigen Alternativen in der Offensive", so Kwasniok zu DFB.de. Generell zeigt sich der 33-Jährige mit dem vierten Platz zur Winterpause zufrieden: "Es hätten zwar durchaus noch ein paar Punkte mehr sein können, aber der VfB Stuttgart, der FC Bayern München und 1899 Hoffenheim haben sich in der Hinserie einen Tacken stärker präsentiert. Trotzdem sind wir absolut im Soll."

###more###

A-JUNIOREN-BUNDESLIGA

SV Meppen: Der SV Meppen, Schlusslicht in der Staffel Nord/Nordost, ist bei der Trainersuche für seine U 19 fündig geworden. Achim Evers wird die Emsländer ab dem neuen Jahr übernehmen. Damit kehrt ein alter Bekannter nach Meppen zurück. Denn der mittlerweile 33-Jährige war von 2012 bis 2013 für die sportlichen Geschicke der U 23 des SVM verantwortlich. Der B-Lizenz-Inhaber unterschrieb einen Vertrag bis zum Ende der Saison. "Achim kennt den Verein und die Rahmenbedingungen, die auf ihn warten. Er ist ein junger, gut ausgebildeter Trainer, der außerdem in den kommenden Monaten die A-Lizenz erwerben wird", sagt Sebastian Röttger, Sportlicher Leiter des SVM. Röttger selbst war in den vergangenen Wochen für den beurlaubten Krysztof Hasnik eingesprungen.

Rot-Weiß Erfurt: Ab dem neuen Jahr wird Norman Loose nicht mehr die U 19 von Rot-Weiß Erfurt trainieren. Der 34-Jährige wechselt auf die neu geschaffene Position des Fußball-Koordinators. Loose wird damit bei den Thüringern zur Schnittstelle zwischen dem Nachwuchs und den Profis. "Ausbildung und Entwicklung ist eine unserem Leitbild entsprechende Kernaufgabe des Vereins. Der Übergang der besten Spieler zu den Profis stellt zum Abschluss der Ausbildung eine besonders wichtige Aufgabe dar. Dafür ist Norman Loose prädestiniert", sagt Alfred Hörtnagl, Sportvorstand der Thüringer. Looses Nachfolger als U 19-Trainer soll Anfang Januar vorgestellt werden.

FC Schalke 04: Bereits am 1. Januar 2015 bittet Norbert Elgert, Trainer des FC Schalke 04, seine Spieler zum Trainingsauftakt für die Rückrunde. Denn nur einen Tag später reisen die Königsblauen zum Mercedes-Benz-Junior-Cup nach Sindelfingen, der am 3. und 4. Januar über die Bühne geht. In der Gruppe B trifft die Elgert-Mannschaft auf den VfB Stuttgart, die Grasshoppers Zürich (Schweiz) und Manchester United (England).

1. FC Kaiserslautern: Trainer Gunther Metz vom 1. FC Kaiserslautern hofft, zum Trainingsauftakt am 8. Januar wieder seinen gesamten Kader begrüßen zu können. Mit Dominik Strohmeier (Haarriss im Rückenwirbel) und Joeri Stiens (Knie-Op) könnten zwei lange Zeit verletzte Spieler wieder ins Training einsteigen. "Ich hoffe, dass die beiden in den kommenden vier Wochen im Reha-Training Fortschritte machen und sie pünktlich Anfang Januar fit werden. Ein Risiko werden wir jedoch auf keinen Fall eingehen", so Metz zu DFB.de.

1. FC Nürnberg: Zum Restrundenauftakt am 8. Februar (ab 11 Uhr) beim VfB Stuttgart kann Pellegrino Matarazzo, Trainer des 1. FC Nürnberg, nicht auf Rico Preißinger zurückgreifen. Der defensive Mittelfeldspieler hatte beim jüngsten 2:2 gegen den Karlsruher SC wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen. Der Aufsteiger rangiert zur Winterpause auf Rang neun, der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt sechs Punkte.

Authors: DFB

Lesen Sie mehr http://www.dfb.de/news/detail/u-17-des-bvb-als-team-des-jahres-nominiert-113186/

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com