Switch to the CitySwitch to the City

1. FC Magdeburg erhält Grünes Band für vorbildliche Talentförderung

Commerzbank-Regionalfilialleiter Igor Tunjic (3.v.l), Nachwuchsleiter Carsten Müller (4.v.r), Präsident Peter Fechner (2.v.r.) sowie die U14 des 1. FC Magdeburg   Commerzbank-Regionalfilialleiter Igor Tunjic (3.v.l), Nachwuchsleiter Carsten Müller (4.v.r), Präsident Peter Fechner (2.v.r.) sowie die U14 des 1. FC Magdeburg Olaf Sankat

Der 1. FC Magdeburg ist mit dem „Grünen Band für vorbildliche Talentförderung“ ausgezeichnet worden. Der Wettbewerb prämiert Sportvereine, die sich um die Jugendarbeit und Nachwuchsförderung verdient machen und wird seit 1986 vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Commerzbank durchgeführt.

Ziel des Wettbewerbs ist es, Sportvereine in ihrer Jugendförderung zu unterstützen und Kindern sowie Jugendlichen den Weg in den Leistungssport zu ebnen. Für den 1. FC Magdeburg mit seinem vom Deutschen Fußballbund zertifizierten Sparkassen-Nachwuchsleistungszentrum sprachen neben der Zusammenarbeit im Verbundsystem mit den Eliteschulen des Fußballs, die erarbeitete und gelebte Ausbildungsphilosophie  im Verein sowie die die Verzahnung mit den DFB-Stützpunkten in Sachsen- Anhalt zur Talentgewinnung. Bei der Preisverleihung anlässlich des Heimspiels der Regionalligamannschaft gegen Hertha BSC II am vergangenen Sonntag überreichte Commerzbank-Regionalfilialleiter Igor Tunjic außerdem einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro für die Nachwuchsarbeit beim 1. FC Magdeburg.

„Wir sind hoch erfreut, dass der DOSB mit der Verleihung des „Grünen Bandes“ die intensive Nachwuchsausbildung beim 1. FC Magdeburg gewürdigt hat“, kommentierte Nachwuchsleiter Carsten Müller die Preisverleihung. „Diese Auszeichnung bestätigt uns in dem eingeschlagenen Weg, talentierte Kinder und Jugendliche für die Sportart Fußball und den 1. FCM zu begeistern und zu einem späteren Zeitpunkt leistungsorientiert auszubilden.“

Das Grüne Band wird seit 27 Jahren an Sportvereine mit vorbildlicher Nachwuchsförderung vergeben und blickt auf eine beachtliche Bilanz zurück. Bis heute haben circa 200.000 Kinder und Jugendliche aus über 1.600 Sportvereinen von der Initiative profitiert.

 

Benefizspiel gegen Eintracht Braunschweig bringt 16.350 Euro für Fluthilfe ein

 

Das Benefizspiel der freundschaftlich verbundenen Vereine 1. FC Magdeburg und Eintracht Braunschweig am 7. September 2013 hat insgesamt 16.350 Euro eingespielt.

 

Präsident Peter Fechner und Marketing-Geschäftsführer Stephan Lietzow konnten beim Regionalligaheimspiel des FCM gegen die U23 von Hertha BSC einen Scheck mit der Spendensumme für hochwassergeschädigte Sportvereine Magdeburgs zur Verfügung stellen. „Mit diesem Beitrag wollen beide Vereine den Sport  in der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts unterstützen. Unser Dank geht an die Eintracht für die schnelle und unkomplizierte Bereitschaft am Benefizspiel. Weiterhin freut es uns sehr, dass mit der Firma „BS-Energy“ ein Sponsor der Eintracht noch einmal zusätzliche Hilfe zugesagt hat.“

 

Auf Initiative des BS Energy-Vorstandsvorsitzenden und Eintracht-Fans Kai Uwe Krauel nahm der Energieversorger das Benefizspiel zum Anlass, den Spendentopf für Flutgeschädigte mit 4.000 Euro zu füllen. „Wir möchten die betroffenen Menschen in unserer Partnerstadt nach dem Hochwasser unterstützen und freuen uns sehr, dies gemeinsam mit Eintracht Braunschweig umzusetzen“, erklärte Krauel.

 

QUelle: 1. FC Magdeburg e. V.

zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com