Switch to the CitySwitch to the City

Modernes „Body+Grips-Mobil“ tourt durchs Land

DRK Landesgeschäftsführer Dr. Carlhans Uhle und Vorstand der AOK Sachsen-Anhalt Ralf Dralle vor dem neuen Body+Grips-Mobil. DRK Landesgeschäftsführer Dr. Carlhans Uhle und Vorstand der AOK Sachsen-Anhalt Ralf Dralle vor dem neuen Body+Grips-Mobil. DRK Landesverband Sachsen-Anhalt

AOK und DRK präsentieren neues Einsatzmobil

 

Der Landesverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und die AOK Sachsen-Anhalt haben heute in Magdeburg ihr neues „Body+Grips-Mobil“ präsentiert. Mit dem neuen Einsatzfahrzeug wird das Jugendrotkreuz (JRK) bald in ganz Sachsen-Anhalt unterwegs sein, um spielerisch Gesundheits- und Vorsorgethemen bei Kindern und Jugendlichen zu vermitteln.

 

Der Einsatz eines solchen Mobils ist nicht neu. Seit mehreren Jahren wird das „Body+Grips“-Fahrzeug für Aktionen, bei Projekttagen und auf Festen eingesetzt. „Nach sechs Jahren im Einsatz hatte das bisherige nun ausgedient“, sagte DRK-Landesgeschäftsführer Dr. Carlhans Uhle bei der Präsentation des neuen Fahrzeuges heute in Magdeburg.

 

Das neue Mobil wurde mit Unterstützung des Kooperationspartners AOK Sachsen-Anhalt angeschafft. „Wir möchten, dass Kinder gesund aufwachsen. Dafür engagiert sich die AOK seit Jahren mit vielen landesweiten Projekten. Das Body+Grips-Mobil des JRK leistet dazu einen ganz entscheidenden Beitrag. Deshalb freut es uns, dass wir dieses Engagement unterstützen können.“, so AOK-Vorstand Ralf Dralle. Dr. Carlhans Uhle ergänzte: „Ein gesunder Körper ist die Basis für ein gutes Leben. Ich bin sehr froh und stolz, das unser Jugendrotkreuz sich aktiv dafür einsetzt, dass Kinder und Jugendliche für Gesundheitsthemen sensibilisiert werden.“

 

Das Mobil ist für unterschiedliche Altersstufen einsetzbar. Während es bei den Kleinen beispielsweise um die Wahrnehmung mit Hilfe verschiedener Sinne geht, erweitert sich das Themenspektrum für die Jugendlichen unter anderem um die Themen Sexualkunde und Sucht.

 

Hervorgegangen ist der Einsatz eines solchen Mobils aus der Kampagne „Gesund mit Grips“, die seit mehr als 20 Jahren erfolgreich vom JRK durchgeführt wird. „Die Gesundheitsförderung ist ein Grundbestandteil unserer Arbeit“, sagte Andreas Kegler vom JRK, der das „Body+Grips-Mobil“ begleitet. Bei der Kampagne geht es vor allem um Teilbereiche des Körpers, Geist und Gefühl sowie soziale und natürliche Umwelt.

 

Quelle: AOK Sachsen-Anhalt 

Mehr in dieser Kategorie:

zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com